Klein aber oho!!!

Professionelles Einbinden eines „Patienten“ durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr

Am 5. März traf sich der Vorstand des Fördervereins der FFRZ zur Vorstandssitzung. An diesem Abend hatte auch die Jugendfeuerwehr Dienst und so bekam der Vorstand zufällig mal einen Einblick in das Wirken der Jugendlichen. Dabei staunte man nicht schlecht. Unter Aufsicht der Ausbilder wurde ein junger Kamerad auf eine Rettungstrage geschnürt und zwar so, dass er beim Retten nicht runter fallen kann. Das ganze sah schon sehr professionell aus!! Wenn unsere jungen Feuerwehrleute dann mal in die richtige Feuerwehr wechseln, kann man sich sicher sein, dass sie schon mit gutem Grundwissen dabei sein werden und im Einsatz richtig mit anpacken können. Man war sich einig, im Falle eines Falles ist man dann auch bei ihnen schon in guten Händen! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.