Archiv der Kategorie: Spende

Jahresbericht 2019

Liebe Mitglieder unseres Vereins, liebe Förderer und Freunde,

leider wird es uns in diesem Jahr coronabedingt nicht möglich sein, Sie zu einer Mitgliederversammlung in die Feuerwache einzuladen. Deshalb auf diesem Wege ein kleiner Rückblick auf das letzte Jahr.

Das Jahr 2019 war wieder recht turbulent und es galt einiges zu bewältigen. Im Februar 2019 unser 3. Charity Dinner im Seehof, was sehr erfolgreich war und großen Zuspruch fand. So hat der Geschäftsführer, Herr Schlichting, uns nach dem Dinner einen Spendenbetrag von 3000 Euro zukommen lassen – zur großen Freude unseres Vorstandes. Solch eine Veranstaltung ist mit viel Vorbereitung verbunden und dieser Erfolg rechtfertigt dann den Aufwand. 

Spendenübergabe nach dem Charity-Dinner

Nach unserer Mitgliederversammlung galt es dann den großen Hallenflohmarkt im März vorzubereiten. Auch dies stellte eine logistische Herausforderung dar. Im Vorwege die Vergabe der Standplätze und Werbemaßnahmen durch Flyer und Pressearbeit sowie die Ablaufplanung am Tag des Flohmarktes zu dem einige Helfer benötigt wurden. Wie auch der Flohmarkt im Oktober 2019, waren beide ein voller Erfolg! Allein durch Charity-Dinner und zwei Flohmärkte kam ein stattlicher Betrag zusammen, dazu dann noch die Mitgliedsbeiträge unserer zur Zeit knapp 240 Mitglieder. Zusammen mit einigen Einzelspenden war es dann möglich die umfangreiche Wunschliste der Feuerwehr zu bearbeiten und Anschaffungen zu beschließen. Ich möchte hier einige Großprojekte nennen wie die Tragkraftspritze für unsere Jugendfeuerwehr (Preis 6700 Euro), die von der Raiba Ratzeburg und der Bürgerstiftung teilweise finanziert wurde. Der verbleibende Betrag kam aus der Kasse des Fördervereins.

Neue Tragkraftspritze für die Jugendfeuerwehr Ratzeburg

Eine Reanimationspuppe (Preis ca 3000 Euro) für die First Responder sowie eine Babypuppe zu 160 Euro, ein gebrauchter Container für den WaWe (2000 Euro) sowie zwei Taucheranzüge (Preis 4000) standen auch auf unserer Einkaufsliste. Ebenfalls 15 Feuerwehrhelme und einen Übungskoffer für die Jugendfeuerwehr (zusammen 2600 Euro) , die freundlicherweise von Frau Schelchen von der gleichnamigen Schelchenstiftung gesponsert wurden. Zu den größeren Anschaffungen gehören dann noch eine Autolöschdecke (1500 Euro) und diverse Zubehörteile für die Waldbrandbekämpfung  (1000 Euro), mehrere kleinere Anschaffungen schlossen sich dann noch an für ca. 2000 Euro.

Unserem Vorstandsmitglied, Stefan Rosenkranz, gebührt ein großer Dank für drei Holzstehtische, die er für die Feuerwehr fertigen ließ. 

Die neuen Stehtische – v.l.n.r.: Erhard Riß (Vors. des Fördervereins) Stephan Rosenkranz (Spender der Stehtische), Christian Nimtz (Wehrführer)

Am Aktionstag der Feuerwehr „Feuer und Flamme“ auf dem Ratzeburger Marktplatz waren wir auch mit einem Stand erfolgreich vertreten und konnten über 20 neue Mitglieder werben, auch waren ein paar spontane Spendenzusagen dabei. 

Abschließend ist festzustellen , dass es für uns und damit für unsere Feuerwehr ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 war!

Wir hoffen sehr, dass es im nächsten Jahr wieder eine Mitgliederversammlung geben wird, geplant wäre diese dann Mitte März, sowie unsere großen Hallenflohmärkte Ende März und Ende Oktober 2021. 

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihr
Erhard Riss
1. Vorsitzender des Fördervereins der FFRZ

Erhard Riß auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

„Was lange währt wird endlich gut…“

Offizielle Übergabe des neuen Anhängers an die Jugendfeuerwehr Ratzeburg: Michael Merkelbach (JF-Wart), Erhard Riss (Vors. Förderverein FF Ratzeburg), Fr. Schelchen (Schelchen-Stiftung) sowie Jannik Behnke (Jugendgruppenleiter) (v.l.n.r.)

Unter diesem Motto könnte die Jugendfeuerwehr die Anschaffung des neuen großen Anhängers sehen. Im letzten Jahr gab es diesen Wunsch bei den Jugendlichen und so fand sich bald eine Sponsorin. Frau Schelchen von der gleichnamigen Schelchen Stiftung gab auf Anfrage des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg umgehend ihre Zusage und somit stand dem Kauf nichts mehr im Wege.

Die Schelchen Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder-und Jugendprojekte finanziell zu unterstützen. Und da Frau Schelchen vor vier Jahren nach Ratzeburg umgezogen ist und sie sich seit März diesen Jahres als echte Ratzeburgerin bezeichnen darf, möchte sie auch gerne Projekte in Ratzeburg fördern. Dies tat sie allerdings für die Jugendfeuerwehr schon zum wiederholten Male.

Die Übergabe konnte nun endlich nach dem Corona-Lockdown erfolgen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Erhard Riss, sowie der Jugendfeuerwehrwart, Michael Merkelbach, und der Jugendgruppenleiter, Jannik Behnke, trafen sich vor dem Atelier von Iris Schelchen und erhielten von ihr das offizielle „Okay“ zur Nutzung des Anhängers.

In der Corona-Pause konnte dann noch eine Verschönerung vorgenommen werden: Die Firma Wulf erklärte sich dankenswerterweise bereit, den Anhänger in feuerwehrrot zu lackieren.

Nun fehlte nur noch die Beschriftung, so dass man auch erkennen kann, dass es sich hier um die Jugendfeuerwehr handelt. Auch hierfür fand sich ein Sponsor, nämlich Herr Jürgen Hentschel von Hentschel Immobilien.

Vom Kaufwunsch bis zur endgültigen Übergabe verging so fast ein Jahr und die Freude bei den Jugendlichen der Wehr dürfte jetzt riesig sein. Endlich haben sie einen eigenen Anhänger, mit dem sie vieles transportieren können.

Alles in allem „Ende gut, alles gut!“

Jugendfeuerwehr: Neuer Anhänger

Der Neue: Tandemachse, hoch gebaut, Klappe zum bequemen Be- und Entladen

Jetzt könnte es eigentlich losgehen, der Freizeit der Jugendfeuerwehr stünde nichts mehr im Wege. Doch es ist eine besondere Zeit und diese erfordert besondere Maßnahmen, und so wird die Freizeitfahrt der Jugendlichen in diesem Jahr wohl, wie viele andere Veranstaltungen auch, nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben! Im nächsten Jahr wird die Freude dann noch größer sein, da es dem Förderverein der FFRZ vor kurzem möglich gemacht wurde, einen neuen viel größeren Anhänger für die Jugendwehr anzuschaffen.

Frau Schelchen von der gleichnamigen Schelchen Stiftung erklärte sich auf Anfrage des Vorsitzenden des Fördervereins, Erhard Riss, sofort bereit, und gab ihr okay, verbunden mit der Zusage diese Anschaffung zu finanzieren.

Fortan wird es den jungen Feuerwehrkameraden nun möglich sein, ihr benötigtes Equipment nicht mehr in einem geliehenen Anhänger zu transportieren, sondern im eigenen ausreichend großen. Zelte, Bänke, Tische, Koffer und vieles mehr, lässt sich nun mühelos verstauen und dann kann die Reise losgehen! Eine passende Beschriftung wurde auch schon in Auftrag gegeben. Der Förderverein wünscht den Jugendlichen allzeit gute Fahrt!

Der Neue zusammen mit seinem kleinen Bruder, der seit Jahren gute Dienst geleistet hat. Für die Freizeitfahrten aber musste immer ein zusätzlicher Anhänger angemietet werden. Der kleine Bruder wird nun als Gerateanhänger für die Übungsdienste hergerichtet.