Archiv der Kategorie: Sponsoren

Jugendfeuerwehr: Neuer Anhänger

Der Neue: Tandemachse, hoch gebaut, Klappe zum bequemen Be- und Entladen

Jetzt könnte es eigentlich losgehen, der Freizeit der Jugendfeuerwehr stünde nichts mehr im Wege. Doch es ist eine besondere Zeit und diese erfordert besondere Maßnahmen, und so wird die Freizeitfahrt der Jugendlichen in diesem Jahr wohl, wie viele andere Veranstaltungen auch, nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben! Im nächsten Jahr wird die Freude dann noch größer sein, da es dem Förderverein der FFRZ vor kurzem möglich gemacht wurde, einen neuen viel größeren Anhänger für die Jugendwehr anzuschaffen.

Frau Schelchen von der gleichnamigen Schelchen Stiftung erklärte sich auf Anfrage des Vorsitzenden des Fördervereins, Erhard Riss, sofort bereit, und gab ihr okay, verbunden mit der Zusage diese Anschaffung zu finanzieren.

Fortan wird es den jungen Feuerwehrkameraden nun möglich sein, ihr benötigtes Equipment nicht mehr in einem geliehenen Anhänger zu transportieren, sondern im eigenen ausreichend großen. Zelte, Bänke, Tische, Koffer und vieles mehr, lässt sich nun mühelos verstauen und dann kann die Reise losgehen! Eine passende Beschriftung wurde auch schon in Auftrag gegeben. Der Förderverein wünscht den Jugendlichen allzeit gute Fahrt!

Der Neue zusammen mit seinem kleinen Bruder, der seit Jahren gute Dienst geleistet hat. Für die Freizeitfahrten aber musste immer ein zusätzlicher Anhänger angemietet werden. Der kleine Bruder wird nun als Gerateanhänger für die Übungsdienste hergerichtet.

Nach getaner Arbeit lässt es sich gut ruhen

Der Vorstand des Fördervereins der FF Ratzeburg bei ihrem schon traditionellem Jahresabschluss.

Und so blickt der Vorstand des Fördervereins der FFRZ auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zwei Flohmärkte, ein Charity Dinner sowie der Aktionstag „Feuer & Flamme“ der FFRZ trugen dazu bei und es konnten dadurch über 10.000 Euro an Spendengeldern für die Ausrüstung der Feuerwehr eingesetzt werden. Der Vorstand des Vereins traf sich im Seehof zum traditionellen Gänseessen, um das Jahr noch mal Revue passieren zu lassen. Aber der nächste Event im neuen Jahr wirft schon seine Schatten voraus. Das nächste Charity Dinner findet am 21. Februar 2020 statt und ist jetzt schon fast ausgebucht. Wer also noch dabei sein möchte, sollte sich schnell im Seehof Ratzeburg anmelden. Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern, Spendern und Mitgliedern des Vereins für die Unterstützung im vergangenen Jahr und wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Neuer Defibrillator für die First Responder

Bei der Defibrillatorübergabe (2 v.l.) Rüdiger Hidden, Wehrführer Christian Nimtz, Erhard Riss und Hannes Weber sowie der Leiter der First Responder Sebastian Koß

Ratzeburg (pm) Die First Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg verfügt nun über einen neuen hochmodernen Defibrillator.

Angeschafft wurde dieser durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg.

,,Ein plötzlicher Herzstillstand kann jedem widerfahren, jederzeit und überall. Die Überlebenschance eines Patienten nimmt mit jeder Minute ohne Behandlung drastisch ab“, sagte Wehrführer Christian Nimtz.

,,Allein die First Responder Gruppe wurde im Jahr 2018 zu über zehn Reanimationen als Ersthelfer alarmiert“, so Nimtz weiter.

Der alte Defibrillator ist bereits 12 Jahre alt und wurde nun durch den Lifepack CR2 ersetzt.
Mit einer der größten Vorteile des neuen Gerätes ist es, dass es nach den ERC Guidelines das bestmöglichste Arbeiten leistet, weil die Kompressionspausen beim reanimieren minimiert werden.


,,Bei dem alten Gerät mussten wir während der durchgeführten Herzrhythmusanalyse mit dem drücken unterbrechen, dieses ist jetzt mit dem neuen Lifepack CR2 Geschichte“, sagte Sebastian Koss, Leiter der First Responder Gruppe.


Als weiteren Vorteil verzeichnet dieses Gerät den einfachen Wechsel zwischen Erwachsenen- und Kindermodus.

,,Obwohl wir die gleichen Elektroden benutzen, stellt sich das Gerät im entsprechenden Modus automatisch auf die entsprechende Joulezahl ein“, so Koss weiter.

Die Kosten des Gerätes belaufen sich auf 2400 €.
,,Uns ist es sehr wichtig, dass die Feuerwehr Ratzeburg bei der Erstversorgung eines Patienten bestmöglich aufgestellt ist, damit sie auch zukünftig viele Menschenleben retten“, berichtet der 1. Vorsitzende des Fördervereins Erhard Riss.

Der Ratzeburger Rüdiger Hidden unterstützte die Anschaffung des Defibrillators mit einer großzügigen Geldspende zusätzlich zu seinem Jahresbeitrag.

,,Die Frauen und Männer der Ratzeburger Feuerwehr machen ehrenamtlich einen super Job. Für mich ist es daher selbstverständlich, diese Arbeit finanziell zu unterstützen“, so Rüdiger Hidden bei der Übergabe.