Eine Drohne für die Feuerwehr

Wehrführer Christian Nimtz mit der neuen Drohne

Weihnachten ist zwar schon lange vorbei, dennoch erfüllt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg noch Wünsche.

Die Feuerwehr Ratzeburg darf sich nun über ein „Kompaktes Kameradrohnen Kit“ freuen, bestehend aus einer Drohne sowie viel dazugehörigem Equipment, wie eine Fernbedienung, ein Akku, zwei Ersatzpropeller, Joystick und vieles mehr.

Ein lang gehegter Wunsch geht damit in Erfüllung! Der Wehrführer, Christian Nimtz, machte damit auch gleich einen Probeflug durch die Feuerwehrhalle und freut sich schon jetzt auf den ersten Einsatz, denn in diesem kleinen Teil steckt eine Menge Technik. So ist es damit möglich, eine Bildübertragung bis zu zehn Kilometer zu erreichen, wobei die gewonnenen Daten automatisch auf ein Smartphone übertragen werden. Auch kann man Fotoaufnahmen bis zu 12 Megapixel erstellen.

Durch präzise Flug-und Schwebestabilisierung kann diese Drohne mit Sicherheit Ihren Nutzen ganz besonders bei Suchaktionen Vermisster auf dem Land oder Wasser unter Beweis stellen. Aus bis zu 4000 Meter Flughöhe kann ein sehr großer Radius überblickt und bei Auffälligkeiten näher betrachtet werden. Ebenfalls bei größeren Brandeinsätzen kann eine optimale Überwachung der Brandstätte aus der Luft erfolgen, um so Glutnester ausfindig zu machen.

Die High-Tech Drohne der Feuerwehr Ratzeburg

Die Drohne ist sehr handlich, da zusammenklappbar und dadurch gut zu transportieren.

Alles in allem eine sehr nützliche Anschaffung für die Ratzeburger Feuerwehr!

Der Vorstand des Fördervereins hofft auf viele erfolgreiche Einsätze mit diesem kleinen „Wunder der Technik“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.