Hallenflohmarkt Herbst 2017

Auf der Vorstandssitzung am 14.09.2017 wurde der Grundstein für den nächsten Hallenflohmarkt am 29.10.17 in der Zeit von 09:00 – 14:00 Uhr gelegt.

Drei Damen bilden das Team des Flohmarktausschusses, sie werden ab sofort daran arbeiten, dass die Versorgung der Aussteller und Flohmarktgäste in noch größerem Umfang als bisher garantiert ist. Außerdem wird fleißig an der Planung und Standverteilung gearbeitet.

v.l.n.r. Erhard Riss, Jutta Riss, Birgit Setzer, Gudrun Bandelier, Harald Köhn

Erstmalig stellt die Feuerwehr Ratzeburg alle drei Hallen zur Verfügung, so dass 80 Aussteller ihre Waren, geschützt vor Wetterkabriolen, ausstellen können und die Käufer ganz in Ruhe stöbern, handeln und Schätzchen erwerben können

Aber es wird mit gutem Wetter gerechnet, denn auch in diesem Jahr haben sich einige Aussteller wieder für einen Platz im Innenhof der Feuerwehrwache beworben. Die Nachfrage nach Flohmarktständen ist auch dieses mal so groß, dass jetzt schon alle Stellplätze vergeben werden konnten.

Unser „Festausschuss“, und viele Helfer im Hintergrund, Jugendfeuerwehr, Vorstandsmitglieder und die  6 Damen des „Versorgungsteams“ warten jetzt nur noch darauf, dass die selbstgebackenen Kuchen und Torten der Aussteller abgegeben und zur Stärkung an die Gäste verkauft werden könne, damit die Ausstattungswünsche der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr erfüllt werden können.

Die Feuerwehr wird, wie in den vergangenen Veranstaltungen, die Aussteller und Gäste mit  Bratwurst versorgen.

Kuchenbuffet vom Frühjahr 2017, hier könnte Ihre Torte stehen:

Sommerfahrt der Jugendfeuerwehr nach Schweden

Vom 05. bis zum 12. August war die Jugendfeuerwehr Ratzeburg auf Freizeitfahrt in Schweden. Samstagmorgen um 6:00 Uhr ging es für 23 Jugendliche und 10 Betreuer mit vier Mannschaftswagen und einem Logistik-LKW via Fähre Puttgarden – Rödby und Öresundbrücke ins Land der Elche. Als Unterkunft haben wir ein wunderschönes Selbstversorgerhaus in Grönskära in der Nähe von Kalmar gewählt. Direkt hinter dem Haus war ein Steg zum See – hier wurde viel gebadet und geangelt. Gleich am Sonntag sind wir nach Kalmar gefahren und haben die Berufsfeuerwehr besichtig. Montag standen sportliche Spiele und Wettkämpfe an, die der Jugendvorstand ausgearbeitet hatte. Sebastian, ein deutscher Auswanderer, zeigte uns Dienstag die Feuerwache in Högsby und erklärte uns die Unterschiede zwischen dem deutschen und schwedischen Feuerwehr-System. Mittwoch haben wir eine 5-stündige Wasserwanderung mit unseren großen Schlauchbooten unternommen. Teilweise mussten die Boot über Felsen und umgestürzte Bäume getragen werden – ein Highlight für alle die Abenteuer und Natur lieben. Eine Tour auf die Insel Öland stand Donnerstag auf dem Programm – hier haben wir die Burgruine Borgholm besichtigt. Freitag haben wir ein altes Bergwerk erkundet und erklettert. Die gesamte Woche durften wir bestes schwedisches Sommerwetter genießen. Am Samstag ging es leicht wehmütig zurück Richtung Ratzeburg – wo alle um 21:00 sicher und heil angekommen sind. 

Jann-Wilhelm Kleinhenz – Jugendwart

 

Zwei auf einen Streich

 

v.l. n. r.: Herr Brüdersdorf – (Provinzial), Herr Luthardt – (Kreissparkasse), Herr Burmester, Frau Bandelier, Herr Schlichtig – (Seehof Ratzeburg), Herr Steinbach, Herr Bandelier, Herr Grasekam – (Seehof Ratzeburg), Herr Ahrend – (Firma König), Herr Naß – (Raiffeisen), Frau Meifart – (SWR), Herr Martens – (Raiffeisen), Herr Dr. Schmid – (DRK Krankenhaus), Herr Frank Rautenberg, Herr Krohn – (Hass & Hatje), Herr Dr. Ebner, Herr Timmermann – (Taxi Nysalk), Frau Dau, Herr Dawert – (Ehrengemeindewehrführer), Herr Balowski, Herr Riss – (1. Vorsitzender Förderverein)

Ratzeburger Firmen stehen zusammen, wenn es um ihre Feuerwehr geht.

 

Dies konnte der 1. Vorsitzende des Fördervereins der FFRZ, Erhard Riss, nach einem Spendenaufruf für die Anschaffung eines neuen Mannschaftswagens feststellen. Innerhalb eines halben Jahres wurde der stattliche Betrag von 55.000 Euro von Geschäftsleuten sowie auch privaten Spendern bereitgestellt. Und nun war es soweit. Der Vorsitzende des Fördervereins, Erhard Riss, dankte in  einer Feierstunde allen anwesenden Sponsoren für Ihre finanzielle Unterstützung. Auch Bürgervorsteher Ottfried Feußner und Bürgermeister Rainer Voß ließen es sich  nicht nehmen und nahmen an dieser Veranstaltung teil. Erhard Riss nutzte diese Gelegenheit und übergab den Schlüssel des neuen Wagens an den Bürgermeister.

Aber nicht nur die Vertreter der Feuerwehr konnten sich über ihr neues Fahrzeug freuen. Durch den Erwerb war es nun möglich, den alten Wagen der Jugendfeuerwehr durch den erst zwei Jahre alten Fiat Ducato der Feuerwehr zu ersetzen. So gab es auch bei der Jugendfeuerwehr strahlende Gesichter!

Nach der Begrüßung der Sponsoren und weiterer Gäste durch den 1.Vorsitzenden wurde  von einigen die Möglichkeit genutzt, sich  einer kleinen Führung durch die Hallen der Feuerwehr anzuschließen.

Nach Kaffee und Kuchen und netten Gesprächen bis in den frühen Abend waren sich alle einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war, und von einigen kam die Zusage ihre Wehr auch in Zukunft unterstützen zu wollen.

Die Wehrführung konnte sich sogar über zwei neue Beitrittserklärungen freuen. Da die Schriftführerin des Fördervereins aus privaten Gründen ihr Amt niedergelegt hat, war die Freude groß, dass sich Frau Gudrun Bandelier spontan bereit erklärte, den Förderverein zu unterstützen.

An dieser Stelle möchte sich der Vorsitzende bei allen bedanken, die diese Feier ausgerichtet haben sowie für die selbstgebackenen Kuchen und der Kuchenspende der Bäckerei Oldenburg.

Übergabe des Fahrzeugschlüssels an den Bürgermeister
Unser Feuerwehrnachwuchs Natalie Dau, Conner Spiel und Marvin Castiglia.
Die neue kommissarische Schriftführerin, Gudrun Bandelier.
Der 1. Vorsitzende im Gespräch mit dem neuen Mitglied der Feuerwehr, Oliver Knobloch, dem Bürgervorsteher und Pia Meifert.
Nicole Dau überreicht der Jugendfeuerwehr im Beisein von Wolfgang Kost einen Scherenschnitt und wünscht allzeit gute Fahrt.