Archiv der Kategorie: First Responder

Zuwachs bei den First Respondern

Ambumann und Baby Anne – die beiden neuen „Mitglieder“ der First Responder der Feuerwehr Ratzeburg.

Ambuman und Baby Anne verstärken ab jetzt das Team der First Responder. Hierbei handelt es sich um eine strombetriebene Übungspuppe und eine Babypuppe, an denen verschiedene Szenarien geübt werden können. Ob die Herzdruckmassage sowie die Beatmung mit dem Beatmungsbeutel richtig durchgeführt werden, kann durch das Anzeigendisplay an der Puppe sowie per W-Lan Übertragung und Darstellung auf der Leinwand erkannt werden. Bei zu starkem Druck oder zu schneller Beatmung kann dies sofort reguliert werden. So können die auszubildenden Helfer der First Responder an diesen Puppen den Ernstfall üben und sofort erkennen, ob sie alles richtig machen. Hierbei ist auch der Einsatz eines Defibrillators möglich. Die Anschaffung dieser Puppe war nötig, da die vorhandene Puppe nicht mehr den Anforderungen entsprach. So konnte bei dieser nur eine Mund zu Mund Beatmung durchgeführt werden, bei der neuen geht dies mit dem Maskenbeutel oder einem Intubator. Ausserdem gibt es keine Ersatzteile mehr und Übungen mit dem Defi konnten auch nicht vorgenommen werden. Da die Anatomie bei Kleinkindern anders ist als bei Erwachsenen, hat der Förderverein auch noch eine solche Übungspuppe angeschafft. Sebastian Koß von den First Respondern demonstrierte wie bei dieser Kinderpuppe ein Fremdkörper aus dem Hals entfernt wird. Auch mit dieser Puppe kann man Herzdruck und Beatmung üben. Die Mitglieder des Fördervereins Harald Köhn sowie Erhard und Jutta Riss freuten sich, diese Puppen übergeben zu können und bedankten sich bei dem Team der First Responder für die interessante Einweisung.

Die First Responder der Feuerwehr Ratzeburg freuen sich über die neuen Möglichkeiten zum Üben.

Neuer Defibrillator für die First Responder

Bei der Defibrillatorübergabe (2 v.l.) Rüdiger Hidden, Wehrführer Christian Nimtz, Erhard Riss und Hannes Weber sowie der Leiter der First Responder Sebastian Koß

Ratzeburg (pm) Die First Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg verfügt nun über einen neuen hochmodernen Defibrillator.

Angeschafft wurde dieser durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg.

,,Ein plötzlicher Herzstillstand kann jedem widerfahren, jederzeit und überall. Die Überlebenschance eines Patienten nimmt mit jeder Minute ohne Behandlung drastisch ab“, sagte Wehrführer Christian Nimtz.

,,Allein die First Responder Gruppe wurde im Jahr 2018 zu über zehn Reanimationen als Ersthelfer alarmiert“, so Nimtz weiter.

Der alte Defibrillator ist bereits 12 Jahre alt und wurde nun durch den Lifepack CR2 ersetzt.
Mit einer der größten Vorteile des neuen Gerätes ist es, dass es nach den ERC Guidelines das bestmöglichste Arbeiten leistet, weil die Kompressionspausen beim reanimieren minimiert werden.


,,Bei dem alten Gerät mussten wir während der durchgeführten Herzrhythmusanalyse mit dem drücken unterbrechen, dieses ist jetzt mit dem neuen Lifepack CR2 Geschichte“, sagte Sebastian Koss, Leiter der First Responder Gruppe.


Als weiteren Vorteil verzeichnet dieses Gerät den einfachen Wechsel zwischen Erwachsenen- und Kindermodus.

,,Obwohl wir die gleichen Elektroden benutzen, stellt sich das Gerät im entsprechenden Modus automatisch auf die entsprechende Joulezahl ein“, so Koss weiter.

Die Kosten des Gerätes belaufen sich auf 2400 €.
,,Uns ist es sehr wichtig, dass die Feuerwehr Ratzeburg bei der Erstversorgung eines Patienten bestmöglich aufgestellt ist, damit sie auch zukünftig viele Menschenleben retten“, berichtet der 1. Vorsitzende des Fördervereins Erhard Riss.

Der Ratzeburger Rüdiger Hidden unterstützte die Anschaffung des Defibrillators mit einer großzügigen Geldspende zusätzlich zu seinem Jahresbeitrag.

,,Die Frauen und Männer der Ratzeburger Feuerwehr machen ehrenamtlich einen super Job. Für mich ist es daher selbstverständlich, diese Arbeit finanziell zu unterstützen“, so Rüdiger Hidden bei der Übergabe.

Gesucht: Ein Defibrillator für die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg

Am 28.10. von 09:00 – 15:00 Uhr findet in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg der Herbst Hallenflohmarkt statt.

Die Kameraden/-innen der Wehr wünschen sich einen professionellen Defibrillator.

Der Förderverein möchte den gern kaufen, aber es fehlt noch etwas „Kleingeld“.

Aus der Standmiete und dem Verkauf von Kuchen und der einen oder anderen kleine Spende könnten wir den Wunsch erfüllen.

Kommen Sie zum Flohmarkt, machen sie die Verkäufer froh, feilschen Sie um die Wette und dann stärken sie sich am Kuchenbuffet. Dann können wir gemeinsam das Ziel erreichen, denn Rettern in Blau die notwendige Ausrüstung zu kaufen.